Perfekte Windbedingungen an den Stränden und so gut wie immer Sonnengarantie im Sommer. Tarifa ist der südlichste Punkt Spaniens, nur ein paar Kilometer von Afrika entfernt. Bei klarer Sicht kannst du bis nach Afrika schauen.

Anfahrt

Tarifa liegt ca. 160 km westlich von Malaga – immer der Küstenstraße entlang. Mit dem Auto erreichst du Tarifa nach ca. 2 Stunden. Das einfachste ich tatsächlich mit dem Mietwagen nach Tarifa zu fahren, da du auch vor Ort ein Auto brauchen wirst. Außerdem wirst du mit dem Auto wirklich spektakuläre Ausblicke auf Afrika bekommen (z.B. am Mirador del Estrecho, ca. 7,5 km bevor du Tarifa erreichst), kannst die schöne Landschaft genießen und wenn du magst einen Stopp in Marbella einlegen. Mit dem Bus wird es etwas komplizierter von Malaga zu kommen. So viel ich weiß gibt es keine Direktverbindung, das heißt du musst wahrscheinlich in Algeciras umsteigen oder von dort aus ein Taxi nehmen.

Meine Unterkunft – Misiana Hotel

Ich habe für 3 Nächte im Hotel Misiana gewohnt. Die 3 Nächte haben mich ohne Frühstück 320 € gekostet. Das Hotel ist super zentral gelegen und du bist direkt mitten im Geschehen. Umgeben von kleinen Gassen und Plätzen mit stimmungsvollen Cafés, Restaurants und Boutiquen. Abends spielt sich das bunte treiben direkt vor dem Hotel ab und du musst nur zur Tür raus gehen und bist mitten drin. Zum Strand läuft man ca. 5 Minuten. Es ist ein sehr kleines Hotel mit nur 14 Zimmern und unten hat man direkt das Restaurant mit dran. Parkplätze gibt es leider keine direkt am Hotel, aber nur 250 m weiter gibt es einen kostenlosen öffentlichen Parkplatz.

Altstadt von Tarifa

Schlendere durch die schöne Altstadt von Tarifa. Du findest hier viele kleine, verwinkelte Gassen. Du siehst die typischen weißen Häuser die der Altstadt ihren Charme verleihen. Hier dürfen nur bedingt Autos fahren, deswegen ist es hier sehr ruhig und du kannst gemütlich spazieren gehen. Der offizielle Eingang zur Altstadt ist die Puerta de Jerez am nördlichen Ende von Tarifa. Es führt dich durch ein sehr schönes altes Stadttor. Du kannst aber auch vom Hafen aus in die Altstadt laufen. Restaurants wirst du hier genügende finden genauso wie viele kleine Boutiquen, Café, Bars und Eisdielen.

Hauptstrand von Tarifa und Castillo de Santa Catalina

Tarifa hat einen super schönen und sehr großen Hauptstrand, den Playa De Los Lances. Er hat eine Länge von fast 3 km und ist 120 m breit. Hier findest du immer ein freies Plätzchen. Auch im Hochsommer lässt es sich in Tarifa am Strand aushalten, da es hier durchgängig sehr windig ist. Darum ist Tarifa auch das Paradies für Kitesurfer. Davon wirst du duzende an den Stränden finden. Dementsprechend gibt es auch Kiteschulen wie Sand am Meer. Mach einen Kurs und lass dich vom Wind davon tragen.

Kommst du an den Strand in Tarifa wirst du sofort die Castillo de Santa Catalina sehen. Sie thront auf einem kleinen Hügel und du kannst sie gar nicht übersehen. Das Schloss wird derzeit nicht genutzt und man kann es leider nicht anschauen, aber es sieht wirklich toll aus.

Strand Playa de Bolonia

Wollt ihr etwas mehr Trubel, dann solltet ihr den Strand Playa de Bolonia besuchen. Er liegt ca. 23 km westlich von Tarifa. Du musst dafür erstmal über einen Berg fahren um dann in das kleine abgelegne Örtchen El Lentiscal zu kommen. Von hier aus wirst du schon automatisch zu einem der vielen Parkplätze geleitet. Hier musst du für einen Parkplatz 1 € zahlen. Am Strand findest du 2 Restaurants die auch gut besucht sind um die Mittagszeit. Der Strand ist wirklich sehr schön und da er in einer Bucht liegt ist er auch nicht so windig wie die anderen Stände in Tarifa.

Kitesurfe Impressionen


Weitere Beiträge zu Spanien