Meine Weiterreise führte mich ins Landesinnere von Spanien. Auf dem Weg dorthin habe ich in Ronda halt gemacht und bin den Caminito del Rey gewandert. Auf dem Weg dorthin findest du ganz viel Natur und schöne Aussichtspunkte über die Landschaft.

Wenn du mich gerne unterstützen möchtest: Dieser Artikel enthält Empfehlungs-Links. Wenn du über diese Links etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten.

Inhaltsverzeichnis

Anreise

Mein erstes Ziel war Ronda, welches ca. 140 km von Tarifa entfernt liegt. Mit dem Auto braucht man ungefähr 2 Stunden. Du wirst einen tollen Ausblick auf die Landschaft und weiter bis zum Meer und Afrika haben. Die Straßen führen über Serpentinen den Berg hinauf mit vielen steilen Kurven. Nach meinem Besuch in Ronda bin ich weiter gefahren zum Caminito del Rey. Dieser liegt ca. 65 km östlich von Ronda und du benötigst ca. 1 Stunde. Auch auf diesem Weg lohnen sich ein paar Stopps um die Landschaft von Spanien zu genießen. Ich bin die ganze Strecke mit dem Auto gefahren, da das am einfachsten und flexibelsten ist.

Ronda

Ronda ist ein kleines Örtchen auf einem beeindruckenden Felsplateau. Statte Ronda auf jedenfall einen Besuch ab und sieh dir das weiße Dorf an. Ronda gehört zu den ältesten Orten in Spanien und das Wahrzeichen ist die Puente Nuevo, die Neue Brücke, in der Mitte des Ortes. Geparkt habe ich auf dem Public parking La Concepción mitten im Ort. Von dort aus kannst du alles zu Fuß erkunden und die Preise sind in Ordnung.

Spanien, Ronda - Puente Nuevo

Puente Nuevo

Sie ist das Wahrzeichen der Stadt und verbindet die Altstadt mit dem neuen Stadtteil. Die Brücke führt über die Schlucht El Tajo, die in der Mitte mehr als 150 Meter hoch ist. Einen schönen Blick auf die Brücke hast du entweder von der Aussichtplattform Mirador de Ronda, die sich im Ort befindet, oder du wanderst zum Fuß der Brücke zum Aussichtspunkt Mirador Puente Nuevo de Ronda.

Mirador de Aldehuela

Mirador de Aldehuela

Bist du auf der Brücke Puente Nuevo, solltest du auf jedenfall auch die andere Seite der Schlucht besichtigen. Geh dazu am besten auf die Aussichtsplattform Mirador de Aldehuela. Hier hast du einen wirklich spektakulären Blick über die Schlucht die sich tief unten durch den Ort schlängelt. Dort sieht man sehr gut wie tief die Schlucht ist und wie nah die Häuser an den Abgrund gebaut sind. Eine tolle Aussicht.

Du findest in Ronda noch viele weitere Sehenswürdigkeiten. Besuche zum Beispiel die Einkaufsstraße Carrera Espinel, hier gibt es viele kleine Geschäfte und Straßencafés. Die Straße ist fast 1 km lang und du findest hier alles was eine gute Shoppingtour braucht. Die Straße beginnt an der Stierkampfarena und endet an der Av. Martínez Astein. Die Stierkampfarena kannst du ebenfalls besichtigen, der Eintritt kostet 8 €. Am Plaza del Socorro kannst du einen kurzen Zwischenstopp einlegen. Dort findest du viele Restaurants und kannst das bunte Treiben vor der Kirche Parroquia de Nuestra Señora del Socorro genießen.



Caminito del Rey

Der Caminito del Rey ist ein 7,7 km langer Wanderweg mit einer spektakulären Strecke. Den Weg kannst du nur in eine Richtung gehen und zwar vom Stausee Conde de Guadalhorce bis zum Ziel an der Talsperre von El Chorro. Es erwarten dich beeindruckende Wanderwege von kleinen Holzstegen am Berg entlang, über Naturwanderwege bis zu einer spektakulären Brücke über die Schlucht. Es ist wirklich ein Erlebnis den Caminito del Rey zu wandern.

Du kannst hier entweder selbständig wandern oder du gehst zusammen mit einer Gruppe und einem Guide. Der Eintritt ohne Guide kostet 10 € und mit Guide 18 €. Der Wanderweg ist sehr leicht, deswegen brauchst du nicht zwingend einen Guide. Dein Ticket musst du hier online buchen und du musst dich für einen Tag und eine Uhrzeit entscheiden. Für den Wanderweg brauchst du ca. 2-3 Stunden. Hier findest du noch viele weitere Infos zum Caminito del Rey.

Parkmöglichkeiten

Du hast zwei Möglichkeiten wo du dein Auto abstellen kannst. Du kannst am Start des Wanderwegs parken auf dem Parkplatz Caminito del Rey North Car Park. Von dort aus musst du dann noch zum Eingang des Wanderwegs laufen. Plane dafür nochmal genügend Zeit mit ein. Es führen 2 Wege zum Eingang. Du kannst die Abkürzung durch den Tunnel Largo nehmen der kurz nach dem Parkplatz rechts abgeht oder du nimmst den langen Weg der direkt neben dem Restaurant El Kiosko beginnt. Für den kurzen Weg musst du ca. 20 Minuten einrechnen, für den langen Weg solltest du 30 Minuten einplanen.

Du kannst dein Auto aber auch am Ende des Wanderwegs parken in El Chorro. Wenn du in El Chorro parkst oder nach dem Wanderweg ankommst nimmst du den Bus der dich zum Parkplatz am Eingang des Caminito del Reys bringt. Die einfach Fahrt kostet 1,80 € und du bezahlst direkt beim Busfahrer. Die Busse verkehren regelmäßig mindestens jede halbe Stunde. Die Fahrt von El Chorro zum Eingang dauert ca. 25 Minuten. Der Bus startet an der Bushaltestelle am Bahnhof und du wirst dort von einem Mitarbeiter eingewiesen wo du hin musst.

Die Erste Schlucht Gaitanejo

Gleich zu Beginn kommst du an die erste Schlucht. Durch die Schlucht führt ein Holzsteg am Berg entlang. Du siehst hier beeindruckende hohe Kalksteinwände und unter dir den Fluss Rio Guadalhorce.

Die Zweite Schlucht: Die Palomas Steilwand

Spanien, Caminito del Rey - Die Zweite Schlucht: Die Palomas Steilwand

Die zweite Schlucht am Caminito del Rey beginnt 700 m nach dem Eingang an der Königsbrücke und führt an der Eisenbahnlinie entlang. Die Eisenbahnstrecke liegt auf der anderen Seite der Schlucht und die Königsbrücke verbindet die beiden Seiten. Nach der Brücke kommst du zu einem Sandfang den du rechts vom Weg siehst. Dieser dient dem Auffangen von Sand und anderen Sedimenten, die das Wasser an der Oberfläche des Kanals mit sich führt und verhindert so, dass diese das Wasserkraftwerks erreichen.

Das Hoyo Tal

Nach der zweiten Schlucht kommst du ins Hoyo Tal. Du verlässt jetzt die Holzstege und kommst auf normale Wanderwege die durch eine beeindruckende Landschaft führen. Du siehst auf diesem Wanderabschnitt den Sapito Pintojo Teich, noch einen Sandfang, den großen Erdrutsch, den Kanal an den Felswänden, das Schleusentor und den Rückzugsort der Fledermäuse. Dieser Wanderabschnitt ist 1,5 km lang.

Die Dritte Schlucht: Gaitanes Schlucht

Ab hier geht es wieder auf die Holzstege direkt an der Felswand entlang. Manchmal wirklich hoch und man sollte keine Höhenangst haben, denn der Klettersteig befindet sich in 100 Metern Höhe. Auf diesem Wegabschnitt des Caminito del Rey siehst du die Nischen von San Cristóbal, du kommst an einem Glasbalkon vorbei und du musst zum Schluss noch die Brücke überqueren um auf die andere Seite der Schlucht zu kommen.

Nach einer wirklich schönen Wanderung mit vielen Eindrücken kommst du dann in El Chorro an. Nach der Brücke über die Schlucht sind es dann aber immer noch ca. 2 km bis nach El Chorro zum Busbahnhof. Der Wanderweg ist nicht sehr schwierig und deswegen auch für ungeübte Wanderer gut geeignet. Du kannst dir für den Weg so viel Zeit lassen wie du möchtest und findest immer wieder entlang des Weges Personal die dir weiter helfen können.


Weitere Beiträge zu Spanien