Die Inseln Pulau Perhentian Besar und Pulau Perhentian Kecil im Nordosten von Malaysia sind einfach nur traumhaft schön. Hier reiht sich ein Sandstrand an den nächsten und das Wasser ist kristallklar und Türkis. Ein absolutes Muss ist auch die Unterwasserwelt bei einer Schnorcheltour zu erkunden und natürlich das leckere Essen zu genießen. Perfekt für ein paar entspannte Tage um sich rundum verwöhnen zu lassen.

Anreise

Anreise Pulau Perhentian

Ich bin von Kuala Lumpur aus nach Kota Bharu geflogen und hatte einen sehr günstigen Inlandsflug erwischt für 25 €. Der Flug dauerte auch gerade einmal 1 Stunde und schon war ich auf der anderen Seite von Malaysia. Von Kota Bharu aus ging es dann weiter mit einem Taxi nach Kuala Besut zum Hafen. Die Taxifahrt dauert ca. 1 Stunde und ich hab dafür ungefähr 20 € gezahlt.

Am Hafen in Kuala Besut habe ich mir dann ein Ticket für das nächste Schnellboot gekauft, die immer alle 30 Minuten fahren. Du gibst dabei direkt dein Hotel an und das Schnellboot setzt dich dann dort am Strand ab. Die Fahrt dauerte ungefähr 40 Minuten und hat mich ca. 15 € gekostet. Und dann war ich im Paradies!

Tipps für die Perhentian Inseln

Auf den beiden Inseln gibt es keine Geldautomaten, deswegen nimm genug Bargeld mit. In den Hotels und größeren Restaurants kannst du mit Kreditkarte zahlen, hier werden aber oftmals Gebühren berechnet. Deswegen lieber mehr Bargeld mit nehmen. Sei darauf vorbereitet das öfters mal der Strom ausfällt wenn die Generatoren nicht funktionieren. Mein Tipp dafür, nimm dir eine Powerbank mit falls es mal mit deinem Handyakku knapp wird.


Pulau Perhentian Besar

Die größere der beiden Inseln ist für diejenigen geeignet die Ruhe und Entspannung suchen. Das Innere der Insel ist nicht erschlossen und so spielt sich das Leben an den Stränden ab. Somit kann man hier auch nicht wirklich viel machen als am Strand liegen, baden gehen, essen und relaxen. Oder man macht eine Tagestour zu den umliegenden Inseln und erkundet die Unterwasserwelt. Also wirklich perfekt zum relaxen.

Unterkunft – Coral View Island Resort

Für 4 Nächte bin ich in einen der schönen Bungalows im Coral View Island Resort eingezogen, die sich vom Strand in die Natur aufreihen. Gezahlt habe ich dafür inkl. Frühstück 164 €, ich weiß, nicht gerade ein Schnäppchen, aber um sich mal was zu gönnen war es absolut perfekt. Ich hatte einen Bungalow etwas weiter hinten im Garten und das erwies sich als wirklich super, denn bei der Abenddämmerung konnte man viele Fledermäuse beobachten wie sie von Baum zu Baum geflogen sind. Das Hotel liegt super schön auf einer kleinen Landzunge, so hast du rechts und links vom Hotel 2 Strände an die du gehen kannst.

Strand Teluk Pauh

Rechts neben dem Coral View Island Resort befindet sich der Teluk Pauh Strand. Dieser Strand ist ca. einen halben Kilometer lang und bietet feinsten Sandstrand, einige Palmen die Schatten spenden und kristallklares flach abfallendes Wasser. Der Strand ist auch nicht allzu sehr überlaufen, da es hier nur ein Resort gibt. Perfekt für einen entspannten Tag.

Romantic Beach & Turtle Beach

Lass dich mit einem Wassertaxi zum Romantic Beach oder Turtle Beach fahren. Beide liegen direkt nebeneinander nur getrennt von einer Landzunge um die man rum schwimmen kann. Somit kannst du dich vor Ort entscheiden wo es dir besser gefällt. Der Romantic Beach ist sehr klein und abgelegen, sodass du hier viel Ruhe haben wirst. Der Turtle Beach ist etwas belebter aber trotzdem noch sehr ruhig. Aber beachte, es gibt hier keine Restaurants, also pack Getränke und Essen ein.

Romantic Beach
Turtle Beach

Restaurant-Tipp

Hier muss ich mal wieder einen Restaurant-Tipp geben, denn ich war so begeistert vom Essen bei Mama´s. Ich wäre glaub ich am liebsten jeden Abend hier hin gegangen. Es ist ein kleines Familienrestaurant und sehr schlicht gehalten mit bunten Plastikstühlen und das Essen ist einfach fantastisch. Die Preise sind wirklich günstig und das Personal super nett.


Pulau Perhentian Kecil

Natürlich ging es auch noch auf die andere Insel. Hier ist schon deutlich mehr los und an den Stränden ist deutlich mehr los. Hier gibt es öfters auch mal eine Party am Strand oder Feuershows und auch die Einheimischen sind hier sehr gelassen. Die ganze Insel hat eher den Hippy-Style. Also komplett anders wie auf Perhentian Besar.

Unterkunft – Matahari Chalet & Restaurant

Ich habe für 2 Nächte im Matahari Chalet & Restaurant gewohnt. Hier habe ich mir ein Paket gebucht, welches die Übernachtungen, einen Schnorcheltrip, Frühstück, Abendessen und 1x Mittagessen beinhaltet. Das Hotel war in zweiter Reihe zum Strand und das war auch gut, denn am Longe Beach ist jeden Abend etwas los und somit auch dementsprechend laut. Für das Übernachtungs-Paket habe ich 85 € bezahlt.

Die Zimmer sind sehr einfach eingerichtet, also nichts besonderes und auch sehr hellhörig. Das Person war leider selten da, deswegen kann ich hier nichts sagen. Aber das Restaurant war wirklich lecker und ich hab hier einen tollen Meeresfrüchteteller bekommen. Ich würde das Hotel nicht empfehlen für die, die ein bisschen mehr Standard haben möchten, auch für mich war es schon grenzwertig.

Long Beach

Der Long Beach ist der Hauptstrand der Insel und hier ist auch am meisten los. Viele Restaurants reihen sich aneinander und auch am Strand ist sehr viel los. Wassersport kann man hier natürlich auch zur genüge machen. Also nicht unbedingt ein Strand zum relaxen, aber wer etwas Action haben möchte ist hier genau richtig.

Schnorcheltrip

Wir waren eine coole kleine Truppen auf unserem Schnrocheltrip und unser Guide war auch super. Wir waren auf einem kleinen Boot unterwegs und konnten überall einfach ins Wasser springen zum Schnorcheln. Und die Unterwasserwelt ist wirklich beeindruckend, wir haben sogar eine Schildkröte gesehen. An einem einsamen Strand gab es dann Mittagessen. Eine Schnorcheltour ist hier ein absolutes Muss und kann ich wirklich nur empfehlen.


Weitere Beiträge zu Malaysia