Die Insel Penang liegt an der Westküste von Malaysia. Besonders sehenswert ist die Stadt Georgetown mit ihren vielen Tempeln, Moscheen, Kirchen und Pagoden. Diese reihen sich fast Tür an Tür und verleihen Georgetown einen ganz eigenen Flair. Aber Penang hat auch schöne Strände zum entspannen.

Wenn du mich gerne unterstützen möchtest: Dieser Artikel enthält Empfehlungs-Links. Wenn du über diese Links etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten.

Anreise

Für mich ging es von den Cameron Highlands mit dem Bus nach Penang. 6 Stunden Busfahrt in einem echt alten Bus, aber es war trotzdem ganz angenehm und man hat viel von der Landschaft gesehen. Die Busfahrt hat ca. 7 € gekostet. Es fahren täglich 2 Busse nach Penang, um 8 Uhr und 14:30 Uhr. Bustickets kann man direkt am Busbahnhof kaufen, am besten einen Tag vorher. Man kann aber auch von fast allen anderen Orten in Malaysia nach Penang mit dem Bus fahren oder auch mit dem Flugzeug fliegen. Penang hat einen internationalen Flughafen, den einige Airlines anfliegen. Sollte Penang deine erste Station in Malaysia sein, beachte die Einreisebestimmungen die ich hier zusammengefasst habe.

Unterkunft – Chulia Heritage Hotel

2 Nächte hab ich im Chulia Heritage Hotel gewohnt, einem wirklich schönen kleinen Hotel. Alles ist in weiß und gold gehalten und die Zimmer sind sehr schön eingerichtet. Das Personal war wirklich nett, nur leider gibt es kein Frühstück in dem Hotel. Das Hotel ist sehr zentral gelegen und man kann einiges schon zu Fuß erreichen. Für die beiden Nächte habe ich 38 € gezahlt. Man konnte sich auch vom Hotel ein Fahrrad oder einen Roller leihen um die Gegend zu erkunden.

Fortbewegung

Penang Hop-on Hop-off Routen

Ich habe mich für den Hop-on Hop-off Bus entschieden, da ich hier in kurzer Zeit viel sehen kann. Das 24 Stunden Ticket kostet ca. 10 € und beinhaltet 2 Routen. Die City-Route und die Beach-Route. Allerdings sind die Busse nicht ganz zuverlässig. Ich hatte zuerst die Beach-Route gemacht und musste dann abends feststellen, dass kein Bus mehr kommt und ich mit einem öffentlichen Bus zurück fahren musste. Also verlasst euch nicht zu 100% auf die Busse, anscheinend machen sie manchmal gerne früher Feierabend. Aber ansonsten kann ich sie nur empfehlen.

Beach-Route

Meine erste Tour führte mich an der nördlichen Küste von Penang entlang. Vorbei an kleinen Stränden bis zum Nationalpark. Eine wirklich schöne Route mit toller Aussicht. Aber eigentlich nur eine Route die man mal fährt und dann auch direkt wieder zurück fährt, denn die City-Route ist um einiges spannender und man hat mehr Sehenswürdigkeiten.

City-Route

Die City-Route führt dich zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Georgetown. Steig auf jedenfall beim Panang Hill und beim Kek Lok Si Tempel aus.

Queen Victoria Memorial Clock Tower

Queen Victoria Memorial Clock Tower, Penang

Der Glockenturm wurde zu Ehren von Queen Victorias 60. Jubiläum 1897 errichtet. Er ist schön anzusehen, aber mehr als ein paar Fotos machen und einmal drum rum laufen ist nicht möglich.

Penang Hill

Am Penang Hill könnt ihr mit einem „Zug“ nach oben fahren und dort die wunderbare Aussicht über Penang und Georgetown genießen. Die Fahrt hoch und wieder runter kostet ca. 6,50 €, aber man sollte sich auf längere Wartezeiten einstellen, denn die Schlange ist oft sehr lang.


Touren in Penang


Kek Lok Si Tempel

Es ist eine riesen Tempelanlage und eine der größten in Südostasien. Der Name lässt sich mit „Tempel des Höchsten Glücks“ übersetzen. Hier siehst du viele Buddha Statuen und eine echt großen God of Mercy Statue in einem offenen Tempel oberhalb der Tempelanlage. Der Eintritt ist kostenlos, allerdings wenn du die Pagode der 10.000 Buddhas betreten möchtest musst du 0,50 € bezahlen.

Burmese Buddhist Temple

Der beeindruckende Tempel befindet sich ebenfalls auf der City-Route. Auch dieser Tempel kann kostenlos besucht werden und ihr solltet hier einen kurzen Stopp einlegen und euch die vielen goldverzierten Buddhas und die bunten Statuen anschauen.

Streetart in Georgetown

Wenn du in Georgetown unterwegs bist werden wir sehr viele tolle Streetart Motive begegnen. Überall findet man tolle Gemälde an den Wänden mit echten Gegenständen die ins Bild eingearbeitet wurden. Begib dich auf die Suche und du wirst schnell fündig. Kleiner Tipp: beginne am Besten in der Lebuh Armenian Straße.


Weitere Beiträge zu Malaysia