Whistler - Lost Lake

Whistler – das Sportler-Paradies


Whistler ist umgeben von Bergen und dadurch ist hier sowohl im Winter wie auch im Sommer für Sportler einiges geboten. Whistler ist ein Fußgängerdorf im Chalet-Stil. Dadurch hat es seinen ganz eigenen Charme und verkörpert einen typisch kanadischen Ort wie man ihn sich vorstellt.

Wenn du mich gerne unterstützen möchtest: Dieser Artikel enthält Empfehlungs-Links. Wenn du über diese Links etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten.

Anreise

Für uns ging es von Vancouver Island nach Whistler. Dafür sind wir mit der Fähre von Departure Bay nach Horseshoe Bay gefahren und von dort aus in ca. 1,5 Stunden nach Whistler. Die Fähre inkl. Camper kostete uns ca. 60 € und dauerte 1,5 Stunden. Hier könnt ihr euch eure Tickets für die Fähre kaufen. Die Strecke von Horseshoe Bay nach Whistler führt euch durch beeindruckende Landschaften mit tollen Ausblicken auf die Berge und das Meer.

Du kannst aber auch von Vancouver aus mit dem Bus nach Whistler fahren. Die einfache Fahrt mit dem Bus dauert ca. 1:45 h und kostet pro Person ca. 18 €. Wirklich sehr unkompliziert und du wirst in Whistler am Busbahnhof abgesetzt.

Campingplatz – Riverside Resort

Wir haben uns für den Riverside Resort Campingplatz entschieden, der etwas außerhalb von Whistler liegt. Mit dem Auto ist man aber in 5 Minuten in Whistler oder man macht einen kurzen Spaziergang von ca. 30 Minuten. Der Campingplatz ist sehr gepflegt und schön gelegen. Direkt durch den Platz fliest ein kleiner Fluss und es gibt viele öffentlichen Plätze und Spielplätze. Auch die Duschen und Toiletten waren sehr sauber und es gibt sogar eine Wäscherei. Eine Nacht kostet ca. 30 €.

Whistler

Whistler ist Anlaufpunkt für viele Sportler, egal ob im Sommer oder im Winter. In Whistler ist wirklich immer was los. Das liegt natürlich an den Blackcomb Mountains die direkt an Whistler angrenzen. Im Winter wird hier natürlich Ski und Snowboard gefahren und im Sommer tummeln sich hier viele Downhill-Fahrer im Whistler Mountain Bike Park, Wanderer, Wildwasserfahrer und Zip-Line Begeisterte.

Whistler ist ein autofreier Ort und man muss/kann auf großen Parkplätzen vor dem Ort parken. Da denkt man doch, das macht den Ort zu einem ruhigen Erholungsort, aber weit gefehlt. Hier sind so viele Menschen unterwegs, entweder zu Fuß oder mit dem Fahrrad, die Shoppen gehen oder auf dem Weg zu den Bergen sind. Natürlich musst du wenn du hier bist auch ein bisschen was sportliches machen, aber lass es dir nicht entgehen durch den schönen Ort zu schlendern und die typisch kanadischen Häuser anzuschauen. Auch ein Kaffee unterhalb der Berge lohnt sich, denn hier kannst du wunderbar den Downhill-Fahrern zuschauen.

Zipline

Natürlich haben auch wir etwas „sportliches“ in Whistler gemacht. Wir haben uns für Zipline entschieden und es war einfach atemberaubend. Wir haben uns für Ziptrek Ecotours entschieden. Wir haben die Bear-Tour gebucht und waren ca. 3 Stunden unterwegs. Die Tour hat pro Person $ 109 gekostet. Wirklich nicht günstig, aber der ganze Ort ist echt sehr teuer. Wir hatten einen tollen Guide der uns viel zu den einheimischen Bären und deren Verhalten erklärt hat. Unsere Tour beinhaltete 5 Ziplines, 4 Tree Top Brücken und einige Höhenmeter die wir zurückgelegt haben. Es war ein wirklich einmaliges Erlebnis und wir waren eine tolle Gruppe.

Start war in Whistler Village und wir wurden mit dem Auto zu einem höhergelegenen Punkt gefahren. Von dort aus ging es dann zu Fuß weiter, was teilweise echt anstrengend war. Aber der Ausblick hat sich dann wirklich gelohnt und die langen Ziplines runter zu fahren war einfach fantastisch.


Die besten Aktivitäten in Whistler


Wanderungen

In Whistler gibt es sehr viele gut ausgebaute Wanderwege. Du kannst hier entweder im Tal wandern an einem der vielen Seen rund um Whistler, z.B. am Lost Lake, Green Lake oder Alta Lake. Oder du fährst mit der Gondel hoch in die Berge und suchst dir dort einen Wanderweg. Hier gibt es dann auch die Peak 2 Peak Gondel die zwei Berggipfel (Whistler Mountain und Blackcomb Mountain) miteinander verbindet. So kannst du direkt auf 2 Bergen wandern. Allerdings ist der Spaß nicht gerade günstig, ein Ticket kostet $ 74, mit dem du dann alle Gondeln der beiden Berge nutzen kannst.

Beliebte Wanderwege

  • High Note Trail – 9 km lang auf dem Whistler Mountain
  • Whistler Train Wreck Trail – 2 km im Tal, toll bemalte, entgleiste Wagons
  • Whistler Valley Trails – über 45 km an Wanderwegen rund um Whistler
  • Blackcomb Ascent Trails – 6,2 km hoch zur Mittelstation der Gondel
  • Spearhead Loop – 1,2 km auf dem Whistler Mountain
  • Overlord Trail – 3,7 km auf dem Blackcomb Mountain

Weitere Beiträge zu Kanada

Ein Gedanke zu „Whistler – das Sportler-Paradies“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert