Monteverde ist bekannt für seine Nebelwälder in denen man ausgedehnte Wanderungen unternehmen kann. Aber auch die Action kommt nicht zu kurz mit tollen Zip-Line Parks. Erkunde die schöne Natur und entdecke viele verschiedene Wildtierarten die in den Wäldern leben.

Anreise

Für uns ging es mit dem Auto von La Fortuna nach Monteverde. Einmal um den Arenal-See rum durch wunderschöne Landschaften. Die Fahrt dauerte 3,5 Stunden und war teilweise ziemlich holprig weil es sehr kleine und enge Straßen waren die nicht so gut ausgebaut waren. Ladet euch auf jedenfall eine gute Karte runter, denn unsere wollte uns durch einen Fluss führen und wir mussten wieder zurück fahren. Man kann aber auch mit dem Bus von San José aus nach Monteverde reisen. 2x täglich fährt der Bus von San José in 4 Stunden nach Monteverde. Die Fahrt kostet ca. 4 € und die Tickets könnt ihr nur vor Ort an der Busstation kaufen.

Unterkunft – Eddy`s Place

Gewohnt haben wir für 2 Nächste im Eddy´s Place in Perro Negro. Das Hotel war für 2 Nächte ok und sehr zentral gelegen. Wir hatten Frühstück mit dabei, welches nichts besonderes war aber gut. An der Unterkunft gibt es leider nur 2 Parkplätze, aber ansonsten kann man an der Straße parken. Das Zimmer war nicht das neueste aber man hatte kostenlosen Kaffee und Tee im Zimmer sowie einen Kühlschrank. Das Hotel ist sehr ruhig gelegen, allerdings darf man den Wind in Monteverde nicht unterschätzen, der pfeift abends ganz schön. Bezahlt haben wir für die beiden Nächte inkl. Frühstück ca. 97 €.

Zipline – Monteverde Extremo Park

Zuerst ging es für uns zum Zipline. In Monteverde findet man wirklich viele Action-Parks in denen man verschiedene Touren buchen kann, aber das beliebteste ist wohl Zipline, was auch wirklich viel Spaß macht mit beeindruckenden Aussichten über die Landschaft.

Wir haben uns für den Monteverde Extremo Park entschieden und dort die Canopy Tour gebucht. Diese Tour beinhaltet 16 Ziplines, 1 Tarzansprung, eine 1300 Meterlange Superman Bahn und einen Tunnel. Dafür haben wir $ 52 pro Person bezahlt. Und das war es absolut wert. Es hat so viel Spaß gemacht und ich kann euch nur empfehlen eine GoPro mit zu nehmen und alles zu filmen. Aber man sollte auf jedenfall festes Schuhwerk anziehen, denn die Wege zwischen den Ziplines sind manchmal echt nicht ohne.

Wanderungen

Natürlich kannst du in Monteverde auch viele Wanderungen unternehmen. Der am häufigsten besuchte Nebelwald ist das Schutzgebiet der Reserva Biológica Bosque Nuboso de Monteverde. Man kann entweder auf dem kostenpflichtigen Parkplatz ($ 5) parken und den Rest des Weges zu Fuß gehen oder man parkt einfach an der Straße. Vom Parkplatz aus gibt es auch einen Shuttle-Bus der relativ oft fährt wenn man den kurzen Weg zum Eingang des Reservats nicht zu Fuß laufen möchte. Der Eintritt zum Schutzgebiet kostet $ 25 und man kann es entweder auf eigene Faust erkunden oder eine Tour mit Guide buchen. Alle Infos dazu findet ihr hier.

Genießt die Natur, entdeckt viele Tiere wenn ihr Glück habt und bestaunt die Nebelschwaden und Tautropfen. Hier gibt es mehr als 13 km an Wanderwegen und viele Aussichtsplattformen, da lässt sich gut ein Tag verbringen.

Weitere Touren:

  • Reserva Bosque Nuboso Santa Elena – Eintritt $ 16
  • Sky Walk Touren mit Hängebrücken – verschiedene Anbieter
  • Wanderung zum San-Luis-Wasserfall (100 Meter hoch)

Restaurant-Tipp – Tree House Restaurant

Heute mal ein Restaurant-Tipp, weil es wirklich ein außergewöhnliches Restaurant war. Das Tree House Restaurant ist komplett offen und durch das gesamte Restaurant schlängeln sich Bäume. Es ist absolut beeindruckend und toll. Aber man sollte den Wind in Monteverde nicht unterschätzen, da bläst es dann doch öfters mal ziemlich stark durchs Restaurant. Auch das Essen war fantastisch und es war ein wirklich schöner Abend in außergewöhnlichem Ambiente.


Weitere Beiträge zu Costa Rica