Auf Malta erwarten dich historische Städte und tolle kleine Inseln. Der kleine Inselstaat bietet eine Vielzahl an Aktivität, sodass hier für jeden etwas dabei ist. Egal ob man Entspannungsurlaub, Aktivurlaub oder Partyurlaub machen möchte, alles ist möglich. Die Inselgruppe besteht aus Malta, Gozo und Comino und ist seit 1964 ein unabhängiges Land.

Anreise und Fortbewegung

Wir sind mit Ryanair direkt von Nürnberg nach Malta geflogen. Der Flug dauerte ca. 2,5 Stunden und hat 59 € gekostet. Wir waren eine relativ große Gruppe von ca. 50 Leuten, aber alles hat super geklappt und da wir alle nur mit Handgepäck gereist sind ging auch alles sehr schnell. Wir hatten auf jedenfall unseren Spaß im Flugzeug mit den Flugbegleitern. 🙂 Vor Ort kann man sich ein Taxi zum Hotel nehmen oder mit den öffentlichen Bussen fahren. Die Taxis auf Malta sind eigentlich recht günstig und da die Insel nicht groß ist bist du in maximal 1 Stunde an jedem Ort auf der Insel. Man zahlt ca. 10 – 15 € für eine Taxifahrt. Für die öffentlichen Verkehrsmittel empfehle ich dir die App Tallinja damit seht ihr direkt wo wann welcher Bus fährt. Eine Einzelfahrt kostet im Sommer 2 € und im Winter 1,50 €. Eine weitere Möglichkeit sich auf Malta Fortzubewegen ist Uber, lade dir dafür einfach die Uber App herunter und bestell dir dein privates Taxi. Ein Mietwagen ist auf Malta eigentlich nicht nötig, da die Inseln wirklich sehr klein sind und der Öffentliche Nahverkehr wirklich gut ausgebaut ist.

Unterkunft – Plaza Regency Hotel

Übernachtet haben wir im Plaza Regency Hotel in St. Julian´s. Das Hotel liegt sehr zentral direkt am Meer, aber leider ohne Strand vor der Tür. Für Erkundungstouren aber eine optimale Lage. Das Hotel war für 3 Nächte ok aber nichts besonderes und auch das Frühstück war nicht wirklich das Beste. Aber das Personal war sehr nett und hilfsbereit und ermöglichte uns am letzten Tag sogar einen Late Check out, da wir erst Abends wieder zurück geflogen sind. Wirklich toll war der Pool auf dem Dach und die schöne Aussicht auf das Meer und die Umgebung.

Valletta

Die Hauptstadt von Malta hat einige Sehenswürdigkeiten zu bieten. Wir haben einen Tagesausflug nach Valletta gemacht und waren sehr beeindruckt von der Stadt. Hier kann man super shoppen gehen, die sehr gute Küche genießen und eine Sightseeing-Tour machen.

Triton Fountain

Bevor du nach Valletta rein gehst passierst du den Triton Brunnen, ein beeindruckender Springbrunnen. Der Brunnen hat 3 Triton Figuren und ein kurzer Stop lohnt sich um das schöne Wasserspiel anzuschauen.

Castille Palace

Hält man sich nach dem Stadttor von Valletta rechts, gelangt man unweigerlich zum Castille Palace. Ein beeindruckendes historisches Gebäude im Barock-Stil erbaut mit 2 Kanonen vor der Haustür. Es wurde 1570 gebaut und ist heute das Büro des Ministerpräsidenten von Malta. Davor befindet sich der Castile Place auf dem auch das Gorg Borg Olivier Monument steht.

Upper Barrakka Gardens

Weiter über den Castile Place gelangt man zu den Upper Barrakka Gardens. Es handelt sich hier um eine Parkanlage mit einem atemberaubenden Blick auf den Hafen von Valletta, auf die drei klassischen Städte Vittorosia, Senglea und Cospicua sowie auf die große Werft. Hier lässt es sich auch gut für eine kurze Verschnaufpause aushalten und den schattigen Bäumen.

St. John´s  Co-Cathedral

An der imposanten St. John´s  Co-Cathedral kommst du in Valletta nicht dran vorbei. Man sieht sie fast von überall aus, egal ob vom Wasser oder aus der Stadt. Unübersehbar ist das beeindruckende Kuppeldach doch das eigentliche Highlight ist das Innere der Kathedrale. Der Eintritt kostet 10 € und im Inneren erwartet dich eine faszinierende Kathedrale mit vielen goldenen Verzierungen.

Großmeisterpalast

Der Großmeisterpalast liegt im Herzen von Valletta und gehört auf jedenfall zu einer Stadttour dazu. Bei einer Besichtigung des Palastes erfährst du eine Menge über die Geschichte von Malte und deren Entstehung. Hol dir dafür am Besten beim Eingang einen Audioguide der im Eintrittspreis von 10 € enthalten ist. Von außen sieht der Palast etwas unscheinbar und langweilig aus, aber innen erwartet einen viele tolle Räume die man besichtigen kann.

Weitere Sehenswürdigkeiten in Valletta

  • Einkaufsstraße – Republic Street
  • Lower Barrakka Gardens – kleine Parkanlage direkt am Meer
  • National War Museum – Fort St Elmo – Eintritt 10 €
  • 3 Cities gegenüber den Upper Barrakka Gardens – Überfahrt mit der Fähre ca. 1,50 €

Mdina

Mdina ist eine mittelalterliche Stadt und wirklich wunderschön. Sie ist umschlossen von einer Burgmauer und im Inneren findest du viele kleine Gässchen und sehr leckeres Essen. Mdina befindet sich im Landesinneren ca. 25 Minuten Fahrtzeit von Valletta entfernt und ist gut mit dem Bus erreichbar. Die Stadt diente sogar als Location für ein paar Szenen aus Game of Thrones.

Stadttor

Um nach Mdina rein zu kommen musst du durch das beeindruckende barocke Stadttor. Danach befindest du dich direkt in der Altstadt von Mdina. Das Stadttor vermittelt schon mal einen sehr guten Eindruck was euch drinnen erwartet.

St. Paul Kathedrale

Im Herzen von Mdina befindet sich die St. Paul Kathedrale. Sie ist von außen eher schlicht gehalten, allerdings im Inneren sehr beeindruckend mit wunderschönen Verzierungen. Allerdings kostet der Eintritt stolze 10 € und du musst die Tickets dafür im gegenüberliegenden Museum oder hier online kaufen. Mit der Eintrittskarte kannst du ebenfalls das Museum besuchen.

Palazzo Vilhena

Direkt rechts neben dem Stadttor befindet sich der Palazzo Vilhena, ein aus dem 17. Jahrhundert stammender Barockpalast. Heute befindet sich darin ein Naturkundemuseum, aber das wirklich spannende befindet sich unter dem Palast. Hier befindet sich das Mdina Dungeons mit unterirdischen Gängen und Verliesen die man besichtigen kann. Eintritt 5 €.


 Dingli Cliffs

Auf dem höchsten Punkt Maltas, mit 250 Meter über dem Meeresspiegel, hat man einen tollen Ausblick. Wenn man in der Nähe ist sollte man hier auf jedenfall einen Stop einlegen. Die Felsen an der Südküste von Malte bilden eine natürliche Mauer. Von dort aus kann man auch eine schöne 9 km lange Rundwanderung unternehmen.


Bootstour nach Gozo und Comino

Einen Tag lang ging es für uns auf ein schönes Segelboot um zu den Inseln Gozo und Comino zu fahren. Los ging es um 10 Uhr an Maltas Küste entlang nach Gozo. Hier hieß es dann schwimmen, schnorcheln und ein bisschen entspannen. Nach dem Mittagessen machten wir uns auf zur blauen Lagune bei Comino. Uns sehr schöner Ort, allerdings auch echt überlaufen. Man kann aber ein Stück raus schwimmen, durch eine Höhle durch und ist dann fast alleine im Wasser. Auf Comino kann man dann auch noch ein bisschen Wandern gehen und anschließend geht es zurück nach Malta. Gegen 17 Uhr ist man wieder zurück. Für die Bootstour haben wir pro Person 50 € bezahlt und es war alles inklusive.


St. Peter’s Pool

Der St. Peter´s Pool liegt im Südosten von Malta und ist ein beeindruckender natürlicher Pool, umgeben von steilen Klippen. Man hat hier türkisfarbenes Wasser und man kann hier super schnorcheln. Am besten kommt man mit dem Taxi oder mit dem Mietwagen dort hin und kann einen entspannten Tag verbringen. Allerdings ist das kein Geheimtipp mehr und es sind meistens viele Leute dort.


Weitere Highlights auf Malta

  • Blaue Grotte im Süden der Insel
  • Das Fischerdorf Marsaxlokk
  • Tempelanlagen – unterirdische Hypogäum von Hal Saflieni, Tempel von Tarxien, Hagar Qim und Mnjadra
  • Golden Bay, der größter Strand im Norden Maltas
  • Popeye Village, die bunte Filmkulisse aus den 80ern
  • Die Wied il-Għasri Meeresschlucht auf Gozo
  • Blue Hole, ein Naturpoll auf Gozo

Drohnenaufnahmen Malta