Frigiliana

Frigiliana – auch das weiße Bergdorf genannt – ist ein kleiner Ort mit typischen engen Gassen die mit Blumen und Verzierungen geschmückt sind. Frigiliana erhielt mehrfach die Auszeichnung „Schönstes Dorf von Andalusien“ und das ist es wirklich. Lasst euch vom Charme des kleines Dorfes bei einem Tagesausflug verzaubern.

Anreise

Frigiliana liegt ca. 7 km von Nerja entfernt und du erreichst es am besten mit einem Mietwagen oder Taxi. Parke dein Auto am besten „unterhalb/außerhalb“ von Frigiliana und steige die Stufen hoch ins Dorf. Fahre dafür am Kreisverkehr direkt vor dem Ort die dritte Ausfahrt raus auf die MA-5205. Dort findest du am Straßenrand viele Parkplätze. Oder du fährst in das Parkhaus beim nächsten Kreisverkehr am Plaza de las Tres Culturas, der auch den Mittelpunkt des Ortes darstellt. Im Ort selber ist es sehr schwierig einen Parkplatz zu finden.
Auch mit dem Bus erreichst du Frigiliana.

Sehenswertes in Frigiliana

Frigiliana ist in zwei Ortsteile aufgeteilt – der alte Ortsteil und der neue. Diese beiden Ortsteile werden vom Plaza de las Tres Culturas geteilt. Stehst du am Plaza de las Tres Culturas findest du rechts den neuen Ortsteil und links den alten. Mir persönlich hat der alte Ortsteil viel besser gefallen, aber bei einem Tagesausflug hat man genug Zeit beide Teile zu erkunden.

Der alte Ortsteil

Der alte Ortsteil ist sehr urig und hat viele schöne, kleine Gassen. Lasst euch am besten einfach mal treiben und schlendert durch die Gassen mit den schönen kleinen Läden und Restaurants. Im Sommer ist hier immer viel los, sodass man einfach den Menschen folgen kann. In Frigiliana kann man übrigens auch wunderbar Souvenirs shoppen. Du findest hier viele kleine Bekleidungsläden, Souvenirläden und Lebensmittelgeschäfte. Es gibt auch einige Läden die Kunst und Dekoartikel verkaufen. Hier findet wirklich jeder ein Mitbringsel für zu Hause. Aber wir wollen ja nicht nur Geld ausgeben sonder auch etwas sehen. Hier habe ich eine kleine Liste mit den schönsten Orten zusammengestellt:

  • Besuche den Aussichtspunkt Vista Panorámica und du hast einen tollen Blick über das Dorf
  • Schlendere durch den Botanischen Garten von Santa Fiora
  • Mache einen Stopp im Vinos El Lagar, hier kannst du viele tolle Weine probieren für 1 € pro Wein. Außerdem hast du hier einen spektakulären Blick über die Landschaft und die Plaza de las Tres Culturas.
  • Besuche die Kirche des Hl. Antonius von Padua. Auf dem Platz vor der Kirche findest du schöne Restaurants.
  • Schau dir den Brunnen La Fuente Vieja an
  • Mache einen Abstecher zum Palacio de los Condes de Frigiliana o El Ingenio, ein altes Herrenhaus in dem heute eine Zuckerfabrik ist. Meines Wissens nach kann man die Zuckerfabrik leider nicht besichtigen aber das Gebäude ist von außen auch sehr beeindruckend
Der neue Ortsteil

Im neuen Ortsteil ist nicht so viel los wie im alten, da es hier eher beschaulicher zu geht. Die Straßen sind breiter und es fahren überall Autos. Trotzdem lohnt sich ein Abstecher. Hier findest du viele Restaurants, Cafés und Bars. In den Restaurants in der C. San Sebastián Straße hast du einen tollen Ausblick auf die schöne Landschaft. Außerdem findest du im neuen Ortsteil auch die meisten Hotels von Frigiliana. Doch es gibt auch noch einige Sehenswürdigkeiten die du besuchen kannst:

  • Besichtige das archäologische Museum, du findest hier nur Ausstellungsstücke die rund um Frigiliana gefunden wurden. Eintritt musst du hier keinen Zahlen.
  • Mache einen Abstecher zum Friedhof Cementerio Municipal
  • Besuche ein Restaurant in der C. San Sebastián Straße und genieße den Ausblick
Plaza de las Tres Culturas

Das Herzstück von Frigiliana, hier ist der Mittelpunkt von dem alles ausgeht. Hier findest du viele Restaurants auf einer schönen Aussichtsplattform, wo für jeden etwas dabei ist. Außerdem beginnen von hier die meisten Wanderwege die rund um Frigiliana führen. Auch startet ab hier die kleine Bimmelbahn die dich durch den Ort fährt. Solltest du Ende August in der nähe von Frigiliana sein darfst du dir auf keinen Fall das Festival der 3 Kuluren entgehen lassen. Der Platz füllt sich mit vielen Aktivitäten wie Konzerte, Straβenumzüge, Theateraufführungen und sogar Zirkusartisten, außerdem kampiert auf dem Platz der Markt der 3 Kulturen mit über 150 Ständen.

Abschließend kann ich sagen, das mich das kleine Örtchen sehr beeindruckt hat. Ich kann es jedem nur empfehlen hier her zu kommen und den Charme zu spüren. Vor lauter staunen und treiben lassen hatte ich tatsächlich total vergessen viele Bilder zu machen.


Hier findest du alle Beiträge zu meiner Reise durch Spanien

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s